BETRIEBSURLAUB: B-Note macht Betriebspause. Ab dem 7. Juli können eingehende Bestellungen daher leider nicht sofort ausgeliefert werden. Die Order werden ab dem 24. Juli dann bevorzugt bearbeitet.

Auf Deutsch umschalten   Switch to english language   Switch to english language
> Startseite
> Komponisten
> Besetzungen
> Über uns
> B-Note-FAQ
> Händler
> Onlinezahlung
> Kunde werden
Werktitel suchen
Kundenlogin

 
Neu bei uns:
Gray: Ausgewählte Orgelwerke 1
Rheinberger: Fünf lateinische Hymnen für Chor SATB und Orgel op.140
Bassal: Pieces d’Orgue
Stanford: 2. Sonate für Violoncello und Klavier op.39
Bossi: Marche héroïque für Orgel
Haydn: Die sieben Worte des Erlösers am Kreuz Hob. XX:1 für Klavier zu vier Händen (Arr. Winkler)
Zwart: Fantasie über Psalm 24 für Orgel
Draeseke: Buch des Frohmuts – Sechs Lieder für Stimme und Klavier op.17
Gray: 24 kurze Präludien für Orgel
Wagner: Fantasie fis-Moll für Klavier
Eyken: Toccata und Fuge über BACH für Orgel op.38
Aiblinger: Acht Offertorien und Gradualia für zwei Frauenstimmen und Orgel (Klavier)
Bouval: L’Office du soir – 50 kleine Stücke für Harmonium oder Orgel
de Lange: Orgelsonate Nr. 5 c-Moll op.50
Schumann: Des Sängers Fluch – Ballade für Soli, Chor und Orchester op. 139 (Klavierauszug)
Zoller: Toccata D-Dur für Orgel
Führer: 3. Landmesse für Chor SAB (T ad. lib.) und Orgel op. 148
Volckmar: Orgelsonate c-Moll op. 372
Kistler: Große Fantasie für Harmonium oder Orgel op.77
Lefébure-Wely: L’Office catholique 4 für Harmonium oder Orgel man. op.148 (Neuausgabe)
Claussmann: Orgelwerke 17: 12 Pièces pour Grand Orgue Vol. 2
Rhené-Baton: Acht Chansons bretonnes für Singstimme und Klavier
Diverse: Fünf Carillon-Preludes für Orgel
Diverse: Lautenmusik der Renaissance
Diverse: L’Organiste 3 - 20 leichte Stücke für Harmonium oder Orgel
> Mehr Neues
  Sie sind hier: Startseite / Wir über uns    
Facebook
Sicher zahlen





Sie können auch per Kreditkarte oder PayPal zahlen.

Anglo-amerikanische Orgelmusik
Musik für Chor und Orgel
bnote.de spezial: Orgelalben und -sammelbände
bnote.de spezial: Französische Orgelromantik
bnote.de spezial: Klassiker der Klassik
Unser Sortiment
658 Komponisten
4245 Werke
109339 Seiten


Wir über uns: Das ist bnote.de

(Info zu Ausgaben und Bestellvorgang: siehe die FAQ)


Sie befinden sich auf der Homepage von B-Note - wir heißen Sie herzlich willkommen! Bei bnote.de finden Sie ganz besondere Notenausgaben von bekannten Stücken und spannenden Raritäten, die Sie zu guten Preisen erwerben können. Und das seit nun fast zehn Jahren - der erste runde Geburtstag steht vor der Tür.

BeispielausgabeWas ist das Besondere an B-Note? Neben eigenen Verlagsausgaben gibt B-Note vor allem Nachdrucke gemeinfreier Werke heraus - und zwar bewusst nicht für den Massenmarkt, sondern für die interessanten Nischen in der Musik. B-Note arbeitet beim Großteil seines Sortiments als sogenannter On-Demand-Anbieter. Das heißt: Die meisten Ausgaben werden erst dann hergestellt, wenn sie auch bestellt werden. Durch eine darauf optimierte Logistik und Produktion können wir Ausgaben auch in sehr niedrigen Auflagen herausgeben. Und das heißt: Auch echte Raritäten, längst vergriffene oder ganz vergessene Werke und Komponisten können Sie bei bnote.de neu entdecken und sich aufs Notenpult holen.

Wir vestehen uns dabei durchaus als Jäger und Sammler. Wir gehen regelmäßig bei unzähligen Quellen auf die Pirsch: bei Musikantiquariaten, bei den Notenquellen im Internet, in Musikbibliotheken ganz Europas und, ganz klassisch, in den Notenschränken vieler Musiker. Diese Vorlagen arbeiten wir auf, bringen wir in Heftform und bieten sie hier der interessierten Musikwelt professionell aufbereitet als spielpraktische Ausgaben wieder an. Ein Großteil der Ausgaben erscheint als Reprint. Zahlreiche andere bei uns erschienene Noten sind Neuausgaben, neue Arrangements oder Erstausgaben bisher unveröffentlichter Stücke. Diese Ausgaben lektorieren, setzen und produzieren wir mit unserer Schwesterfirma, dem Dienstleister "Pro musicis".

BeispielausgabeAls Hauptgebiet hat sich die Orgel- und Kirchenmusik herauskristallisiert - weil der Inhaber Boris Hellmers-Spethmann selbst als Kirchenmusiker tätig ist und über seine Liebe zu etwas unorthodoxer Musikliteratur und die schwierige Suche nach dem entsprechenden Repertoire schließlich auf die Gründungsidee zu dem Musikverlag kam. Die immer größer werdende Spezialsammlung "Französische Romantik" oder die hoch beliebten Sammelalben "Orgelraritäten der Romantik", die vielen angloamerikanischen Komponisten oder die zahlreichen Orgeltranskriptionen: Dass unsere Ausgaben mittlerweile auf vielen Orgelpulten in ganz Europas liegen und wir namhafte Kirchenmusiker und Konzertorganisten zu unseren regelmäßigen Kunden zählen dürfen, macht uns stolz.

Doch auch alle anderen musikalischen Genres haben bei B-Note ihren Platz. Die Vokalmusik ist sehr stark vertreten, einen beachteten Schwepunkt setzen wir auf Musik für Chor und Orgel. Das Angebot an Klaviermusik ist reichlich, hier lohnt sich vor allem ein Blick auf das Vierhändig-Sortiment, und auch die Kammermusik-Abteilung wächst und gedeiht. Besonderes Augenmerk setzen wir im Moment auf den Aufbau unseres Orchesterkataloges mit günstigen Aufführungsmaterialen.

BeispielausgabeDas Sortiment von bnote.de kann naturgemäß nie komplett sein. Auch wenn wir stets gezielt suchen, verfügen wir natürlich nicht über alle Ausgaben, die wir gern im Lieferprogramm hätten - denn nicht alle Noten, die auf dem Markt sind, entsprechen den rechtlichen Anforderungen einer Verwertung auf Basis der Gemeinfreiheit. Darum verstehen wir uns durchaus auch als "Stöber-Anbieter", der nicht immer für jeden alles, aber ganz sicher für jeden überraschende Schnäppchen und Neuentdeckungen bereit hält. Bei Preisen, die fast immer deutlich unter dem Preis von Originalausgaben liegen, macht auch Ausprobieren viel mehr Spaß.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen sehr viel Freude beim Durchsuchen unseres Sortiments. Wir freuen uns, wenn Sie unser Kunde werden!



| Kunde werden | Über uns | Impressum/Kontakt | AGB | de
 
Peter Tschaikowski Antonin Dvorak Georg Friedrich Händel César Franck Joseph Haydn Anton Bruckner Robert Schumann Max Reger Johannes Brahms Wolfgang Amadeus Mozart Felix Mendelssohn Bartholdy Franz Schubert Ludwig van Beethoven Claude Achille Debussy Johann Sebastian Bach Edvard Hagerup Grieg